Museum am Dom

Wir denken Kunst anders

Newsletter Februar 2020



Rückblick Januar


Museum mitgestalten - Ergebnispräsentation und Vernissage

Am Donnerstag, dem 30. Januar, fand um 18 Uhr die Ergebnispräsentation des Uni-Seminars „Museum mitgestalten“ im Untergeschoss des MAD statt. Zu unserer großen Freunde kamen über 90 Interessierte, um sich die Vermittlungsideen der Studierenden präsentieren zu lassen. Im Anschluss daran eröffnten wir die Ausstellung „MenschMuseum“ mit den Ergebnissen des Public Painting im Zwischengeschoss. Dicht gedrängt standen die Besucher beieinander und bewunderten die Kunstwerke der vier Künstler*innen Anne Bahr, Maria Nußbaumer, Thomas Pupkulies und Andreas Schütz.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Beteiligten, die dafür gesorgt haben, dass das Projekt ein solcher Erfolg werden konnte! Wir hoffen, dass wir viele der Ideen der Studierenden in unserer Neukonzeption integrieren und umsetzen können. Inklusion lebt!

 

Führungen und Events

Der Januar hatte wieder einige Veranstaltungen im MAD zu bieten. Der Fokus lag bei einem Großteil der Führungsformate im Januar auf der aktuellen Sonderausstellung „Riemenschneider X Stoss - Schnittpunkt Münnerstadt“. Hierunter fiel die Seniorenführung von Julia Pracher, eine Kuratorenführung mit dem Diözesankonservator Wolfgang Schneider, die öffentliche Themenführung von Johannes Sander sowie die KunstKantine mit Patrick Melber. Natürlich wurden nicht bei jeder Führung die gleichen Inhalte vermittelt. Die KunstKantine legte beispielsweise ihren Fokus auf die Kilianslegende von Veit Stoß. Die Themenführung hingegen beschäftigte sich allgemein mit Tilman Riemenschneider und seiner Zeit. Es fand auch wieder eine Inklusionsführung für blinde und sehbehinderte Menschen, durchgeführt von Yvonne Lemke, statt. Außerdem fand im Januar der internationale Museum-Selfie-Day statt. Besucher*innen hatten die Möglichkeit, sich mit Accessoires auszustatten und sich in der Abendmahl-Installationen zu fotografieren.


Vorschau


Ausstellung „MenschMuseum“

Unser vielfältig genutztes Zwischengeschoss beheimatet seit Freitag, dem 31. Januar, eine ganz besondere kleine Ausstellung. „MenschMuseum - Ansichten in Farbe“ zeigt die Interpretationen ausgewählter Kunstwerke aus der Dauerausstellung des Museums. Sie wurden gefertigt von den vier eingangs genannten Künstler*innen des partizipativen Projekts „MuseumMitgestalten“. Die Künstler*innen aus den Mainfränkischen Werkstätten und dem St. Josefs-Stift gaben zudem ihre Wünsche hinsichtlich Vermittlungsmöglichkeiten an Studierende weiter, die daraus Vermittlungsstationen entwickelten. Die Modelle derselben stehen neben den entsprechenden Gemälden. Bahr, Nußbaumer, Pupkulies und Schütz setzten sich während des Public Paintings mit den Werken „Ohnmacht“ von Andreas Kuhnlein, „das Abendmahl“ von Michael Triegel, „Colosseum“ von A. R. Penck und „Nacht“ von Tanja Selzer künstlerisch auseinander. Kommen Sie vorbei und bewundern Sie die vielfältigen Ergebnisse! Diese können übrigens auch erworben werden. Falls Sie an einem der Werke Interesse zeigen, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden Sie dann an die dafür zuständige Stelle weiterleiten.

Sie haben noch bis zum 29. März die Möglichkeit, die kostenlos zugängliche Ausstellung im Zwischengeschoss - neben der Leseecke - zu besuchen.

 

Weltgästeführertag

Am Sonntag, dem 15. März ist Weltgästeführertag. Aus diesem Grund bieten wir an diesem Tag kostenlose Kurzführungen durch die Dauerausstellung an. Diese finden jeweils um 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr statt. Die verschiedenen Gästeführer*innen werden den interessierten Besucher*innen jeweils ihre Lieblingsobjekte im MAD vorstellen.

 

Domschatzführung

Am 16. März jährt sich die Zerstörung Würzburgs zum 75. Mal. Auch der Würzburger Kiliansdom wurde schwer beschädigt und konnte erst Jahre später wieder aufgebaut werden. Anlässlich dieses Gedenktages findet am Sonntag, dem 15. März um 15:00 Uhr eine Führung durch den Domschatz zum Thema „Zerstörung und Verlust“ statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen, an dieser öffentlichen Führung teilzunehmen.


Zusätzliche Führungen durch die Sonderausstellung

Zu unserer großen Freude ist das Interesse an „Riemenschneider X Stoss - Schnittpunkt Münnerstadt“ enorm. Bei den letzten öffentlichen Führungen durften wir 44 bzw. 55 Personen begrüßen! Da die Nachfrage so groß ist, wird es ab März nicht wie geplant einmal, sondern zweimal monatlich Führungen durch die Sonderausstellung geben. Wir hoffen, Ihrem Interesse so gerecht werden zu können.


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung