Museum am Dom

Wir denken Kunst anders

SUS meets MAD



Das Schuljahr ist bereits einige Monate alt und im MAD tummelten sich bis vor kurzer Zeit noch Schülerinnen der St. Ursulaschule, die für die nächsten drei Halbjahre ein Projektseminar bei uns im Haus veranstalten. Immer Donnerstags versammelten sie sich in unseren Räumen, um in einem ersten Schritt das Museum und seine Sammlung kennenzulernen. Eine intensive Auseinandersetzung mit der ursprünglichen Ausstellungskonzeption sowie mit einzelnen Werken folgt. Auch das Leitbild soll ihnen nähergebracht werden. Die Schülerinnen sollen angeleitet werden, Führungen für ihre Klassenkameradinnen sowie andere Kinder zu realisieren, um sich dabei eine eigene Sicht auf das MAD und die Sammlung zu erarbeiten und dabei auch zu lernen, den eigenen Zugang zu vermitteln. Alle Schüler*innen der 11. und 12. Jahrgangstufe an bayerischen Gymnasien müssen ein Projektseminar besuchen. Ziel ist es, die Beteiligten bei ihrer Studien- und Berufsorientierung zu unterstüzen. Uns freut es aus diesem Grund umso mehr, dass auch das Museumsfeld als ein solcher Bereich begriffen wird und wir den Schülerinnen hoffentlich viele spannende Einblicke vermitteln können. 

Für mehr Action im MAD wollen einige Schülerinnen nun sorgen. Im Rahmen ihres aktuellen Projektseminars haben sie sich zusammen mit ihrer Lehrerin Anne-Rose Volk Gedanken zur Entwicklung verschiedener „Actionbounds“ gemacht. Bei diesem interaktiven Serious Game bieten digitale Rallyes, mobile Schatzsuchen und interaktive Guides nahezu unerschöpfliche Varianten, um Kunstwerke und Künstler im und rund um das MAD auf spielerische und abwechslungsreiche Weise (neu) zu entdecken. Mit ersten konkreten Ergebnissen ist bis zum Ende des laufenden Schuljahres zu rechnen. Wir dürfen gespannt sein!




Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung